ECKEL's ART | Der Stein und der Steinbrück.
Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten
Eckels Art,Zeitz,Kultur,Kunst
2496
post-template-default,single,single-post,postid-2496,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,no_delay

BLOG

 

Der Stein und der Steinbrück.

Mit 93 Prozent stehen die Sozialdemokraten hinter Peer Steinbrück.

Da fallen unsereins gleich zwei Steine vom Herzen. 93 %, das ist mal gerade nicht ein kubanisches Wahlergebnis und vor allem hat Steinbrück vermittelt, dass er verstanden hat. Verstanden wie die SPD tickt und vor allem, wonach die Wählerinnen und Wähler gucken.

Foto: Thomas Imo

Foto: Thomas Imo

Gelegentlich ließ Steinbrück den Bastatypen heraushängen als wollte er sagen „ich sag euch mal was richtig ist“. Für viele Sozialdemokraten ist das seit Schröder schwer verdauliche Kost. Und ein Ton, der auf Dauer auch bei den Menschen nicht gut ankommt.

Steinbrück, bislang unverdächtig, ein Parteilinker zu sein, hat auch die Parteilinken erreicht. Nach dem Auftritt heute, auch nach Steinbrücks spürbarer Aufgeregtheit während der Rede, ist sicher: der ist der richtige Kandidat. Von heute an muss er noch beweisen, dass er nicht nur Links redet, sondern auch links denkt und links handelt. Das wird ihn gegen Merkel stark machen. Besonders im Osten kann er damit einige Steine aus dem Weg räumen. Einer fiel mir heute vom Herzen.

Titelfoto: dpa

TAGS > , ,

  • mister-ede

    Ich halte es für eine ziemliche Fehleinschätzung, dass Steinbrück verstanden hat was die Wähler wollen. Ich glaube die SPD an und für sich hat es nicht verstanden.

    Die SPD bietet (noch) kein Programm, das eine wirkliche Perspektive entwickelt. Trotz einer absoluten Schieflage bei Einkommens- und Vermögensverteilung, trauen die Menschen in Deutschland der SPD nicht zu ihre Lage zu verbessern.

    Aus meiner Sicht bedarf es in dieser Hinsicht eines grundlegenden Politikwechsels.

    Beste Grüße
    Mister Ede

    Antworten

Leave a Reply to Eckels Art Cancel Reply