ECKEL's ART | „Im Zentrum der Macht“? liegen die „Mächtigen“ im Tiefschlaf.
Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten
Eckels Art,Zeitz,Kultur,Kunst
1043
post-template-default,single,single-post,postid-1043,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,no_delay

BLOG

 

„Im Zentrum der Macht“? liegen die „Mächtigen“ im Tiefschlaf.

Landesausstellung „Der Naumburger Meister“ zelebriert Weltkultur. Und Zeitz als Korrespondenzstandort? zelebriert Provinzpossen, denn diese Werbung ist eine. Unter den Dächern der Dom- und Residenzstadt liegt alles im Tiefschlaf. Die Werbung ein Trauerspiel. Wenn Haseloff und Merkel wüssten, wofür sie den Schirm hin halten…

———————————————————————————————————

In der Mitteldeutschen Zeitung wird heute das Glück einer Frau aus Ulm geschildert. Sie fand zwar nicht die Moritzburg, hatte aber Glück, überhaupt vom Ereignis Landesausstellung zu wissen. Womöglich hat sie sich in Naumburg erkundigt. In Zeitz sind die Informationen spärlich, um nicht zu sagen Null. An heutigen Möglichkeiten gemessen.

Deshalb gibts seit Sonntag auf reinereckel.de Werbung für die Landesausstellung „Die Naumburger Meister“. Es war nur eine halbe Stunde Arbeit. Bis dahin aber war es blankes Entsetzen.

Auf der Suche nach Material und Veranstaltungshinweisen vor allem für Zeitz wurde ich fündig. In Naumburg! Auf den Seiten naumburgermeister.eu fand ich sogar alle Veranstaltungstermine in Zeitz. Und auf Zeitz.de? Fehlanzeige.

Eine dürre Pressemitteilung, Haseloff und Merkel hätten die Schirmherrschaft übernommen, ein Bildchen vom Flyer „Im Zentrum der Macht“ und eine Beschreibung sonst nichts. Garnichts. Keine Werbung an sichtbaren und üblicherweise erkennbaren Plätzen, keine Anmelde- oder Reservierungsmöglichkeit, geschweige denn eine Anfahrtskizze.
Nun hätte ich gedacht, das Bild sei wenigstens mit einem Download des Flyers verlinkt. Das normalste heute. Fehlanzeige.
Selbst die Ausstellungseröffnung für Mittwoch hat sich erst gestern ins Netz geschlichen.

Das ist, gelinde augedrückt, eine Frechheit. Schließlich fließen hier nicht nur 50 Tausend Euro städtisches Geld. So bekommst du keine Menschen in die Stadt.

Die Saale-Unstrut-Region macht Werbung auf Teufel komm raus. Es gibt eine Broschur mit Reisepaketen, du kannst sich über Downloads informieren und anmelden, wie es sich gehört.
In Zeitz aber liegen die Macher unter den Dächern der Dom- und Residenzstadt im Tiefschlaf. Das macht mich wütend und traurig. Der Hinweis auf „des Messers Schneide“ liegt schon seit Monaten im Netz. Für das Jahr 2014! Aber was nächste Woche ist, soll offenbar keinen interessieren.

Diese Fehlleistung muss im Stadtrat ein Nachspiel haben. Ja, als Zeitzer fühle ich mich regelrecht beleidigt. Haleloff und Merkel als Schirmherren ging es wohl ebenso, wenn sie davon wüssten, was hier „im Zentrum der Macht“ los ist: Nichts.

Ach doch, etwas ist den Werbemachern im Rathaus immer noch das wichtigste:  dass seit 1. Mai 2009 Herr Dr. Kunze OB ist. Das steht auf der Startseite dort, wo der Naumburger Meister stehen müsste. Wenigstens bis November. Alles eine Frage der Prioritäten.
Es ist traurig und deshlab kann ich mir im Moment nur noch selbst helfen, indem ich mich darüber lustig mache. Nur um nicht auch als Trauerkloß zu enden.

TAGS > , , , , ,

Post a comment