ECKEL's ART | „Papa, er ist wieder zurück!“
Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten
Eckels Art,Zeitz,Kultur,Kunst
309
post-template-default,single,single-post,postid-309,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,no_delay

BLOG

 

„Papa, er ist wieder zurück!“

Von dem kleinen Elefanten der auf Wanderschaft geht und doch immer zurückkehrt. Joachim Herings kleiner Elefant vor dem Zeitzer Klinikum erfreut Groß und Klein.

„Papa guck mal, ein kleiner Elefant,“ ruft der kleine Moritz seinem Vater zu, reißt sich los von seiner Hand. Auf der nahen Wiese läuft vergnügt der kleine Bumba, wie Kleinmoritz ihn gleich tauft. Moritz legt beide Hände zusammen, bückt sich neben Bumba ins Gras und schaufelt Unsichtbares mit den zur Schale geformten Handflächen. Vorsichtig hebt das Kind die Hände über den Elefantenrücken und öffnet erst dort die Hände und streicht dann über die Haut des Tieres.

Ein ums andere Mal schaufeln Moritz Hände so, heben sich über Bumbas Rücken, öffnen sich und streicheln darüber. Erst als Moritz den Rüssel des Tieres in seinen Handschalen versinken lässt, den Kopf schräg haltend Bumba geduldig zusieht versteht der Vater. „Der hatte Durst Papa,“ ruft schon Moritz, sicher der kleine Elefant hätte noch eine lange Reise vor sich. Der, Bumba, dankt es ihm mit einem vergnügten Elefantentanz. Zuerst vorn rechts und hinten links die Beine hebend und nach jedem Wechsel leicht zweimal hin und her wankend zeigt Bumba dem Kind seine Freude über die willkommene Erfrischung. Dabei lächelt er das Kind fröhlich an.

Moritz dem einfällt, dass er noch seine Mutter besuchen muss umfasst zum Abschied zärtlich den Rüssel und flüstert Bumba ins Ohr, was wir großen nicht wissen sollen. Dann läuft er zum Vater, gibt im Vorübergehen dem Elefantenkind einen Klaps auf den noch immer tanzenden Po: „Lauf los, Bumba, gute Reise!“

Der Mutter musste Moritz das gleich erzählen, wie er den kleinen Elefanten traf, der auf langer Reise hier Rast machte. Wie er Wasser suchte und dem Tier den Rücken wusch und ihm zu Trinken gab. Und hatte ihn schon vergessen dann beim Besuch am Krankenbett und den Fragen nach Hausaufgaben und dem Wettkampf im Sportverein gestern.

Was aber als die Besuchszeit vorüber war und Moritz mit dem Vater nach draußen kam. „Papa, er ist wieder zurück!“

……………………………………………………………………………………….

:: Joachim Hering wird am 6. März 80. Jahre alt.

Wenn Sie mögen gratulieren Sie ihm.

Hier mit Ihrem „gefällt mir“ auf Facebook und hier per Formular.

reinereckel.deReiner Eckel auf Facebook

TAGS > , , ,

Post a comment