Mit anderen teilen

#muskelkaterfürstheater – wieso eigentlich nicht?

Weshalb ich heute seit langem einmal wieder die Inlineskates angeschnallt habe? Weil die Zeitzer TriathletInnen zu einem virtuellen Spendenlauf aufriefen. Und um die Behauptung ad absurdum zu führen, Männer seien zum Multitasking nicht fähig.

Das Wichtigste aber zuerst. Seit Jahren pflegen Rotraud Denecke und Thomas Volk in Zeitz Jugentheatergruppen neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Schaupielerin und Musiker. Sie leisten großartige ehrenamtlich Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Eine wesentliche Einnahmequelle sind die Eintrittsgelder aus den Theateraufführungen der Jugendlichen. Dann kam Corona. Sie, die Protagonisten und Kinder und Jugendlichen, halten zusammen. Doch sie brauchen Unterstützung. Eine Welle der Solidarität gebar spannende Aktivitäten, zum Beispiel eben diesen Spendenlauf.

Noch bis 5. April können Sie mitmachen! Alle Informationen erhalten Sie hier. Und auf Facebook unter dem Hashtag #muskelkaterfürstheater.

Und wie war das mit dem Multitasking? Auf acht Rollen den altersgerechten Rhythmus finden, die Spur halten, das Tempo durchziehen und zugleich die Kamera halten?
Ganz ehrlich, da klapperst du ganz schön. Aber es ging zum Glück alles gut auf dem Zuckerbahnradweg zwischen Zeitz und Weickelsdorf.
Am Montag geht’s nochmal auf die Rollen. Vielleicht begegnen wir uns?

Categories:

Comments are closed

Ausstellungen
RSS Newsletter ZeitzOnline
Skip to content